Historisches

Geschichte des Vereins

 

 

Ende des Jahres 1982 trafen sich in Untermünkheim mehrere Angelinteressierte um einen neuen Verein zu gründen. Am 09. Dezember 1982 war es dann so weit. In einer Versammlung wurde durch sieben Gründungsmitglieder der Angelverein FHG ins Leben gerufen. Mit dem Schlagwort „FHG“ wollte der Verein ein altes Anglerlatein verbinden

 

fast hätt i en gehabt“

 

Bereits am 31. Januar 1983 der erste Pachtvertrag für ein Gemeindegewässer am Kocher beim damaligen Bürgermeister Rudolf Hesselmeier unterzeichnet werden. Mit einer Gewässerreinigung startete die Angelsaison. Im Laufe der Jahre kamen 2 Seen und eine Forellenanlage bei Waldenburg, sowie ein weiterer Kocherabschnitt, hinzu. Nachdem der Verein im Jahre 2005 und 2007 die Möglichkeit wahrgenommen hat die beiden Gemeindegewässer Brachbachsee und den Kocherabschnitt zwischen Schwäbisch Hall-Gelbingen und Wehr Untermünkheim anzupachten, hat man sich von den Seeanlagen bei Waldenburg wieder getrennt.

 

Der Verein, mit einer aktuellen Mitgliederzahl von 103 Personen hat sich in dem viertel Jahrhundert durch die Beteiligung an vielen Veranstaltungen zu einem festen Bestandteil innerhalb der Gemeinde entwickelt. Das jährliche Fischerfest im August mit den lecker geräucherten und gegrillten Fischen ist inzwischen auch weit über die Grenzen von Untermünkheim hinaus bekannt.

 

 

 

 

 

Gründungsmitglieder des Angelverein FHG Untermünkheim e.V.

Reiner Friedrich, Wolfgang Präger, Herbert Pröllochs, Karl Pröllochs, Günter Roman, Ulrich Werner und Klaus Zeller